Familienzentrum

Geschrieben von Super User
Kategorie:

logo zentrum

 

 

 

Unser Weg von der Kindertagesstätte zum Familienzentrum

 

 

 

 

 

Das Land Nordrhein-Westfalen hat sich zum Ziel gemacht, Familien in ihren Erziehungs- und Betreuungsaufgaben zu stärken und zu unterstützen. Zum einen wird der Ausbau der Betreuungsplätze  für Kinder unter drei Jahren, zum anderen, die Weiterentwicklung von Kindertageseinrichtungen zu Familienzentren gefördert.

 

Auch unsere Einrichtung hat sich im September 2010 auf den Weg gemacht, das Gütesiegel „Familienzentrum NRW“ zu erwerben. Als Familienzentrum schaffen wir einen Lebensraum sowohl für Kinder, als auch für die gesamte Familie. Den Kindern, den Eltern und anderen Interessierten aus dem Stadtgebiet bieten wir ein Programm an Angeboten, Kursen und Aktivitäten. Dieses wird fortlaufend auf die Bedürfnisse des sozialen Umfelds zugeschnitten.

 

Unsere Einrichtung als Familienzentrum macht sich zum Ziel, den aus dem Kinderbildungsgesetz resultierenden, Auftrag zur Erziehung, Bildung und Betreuung von Kindern um spezifizierte Leistungen zu erweitern.

 

Dazu zählen:

 

  • Beratung und Unterstützung von Familien
  • Familienbildung und Erziehungspartnerschaft
  • Kindertagespflege
  • Vereinbarkeit von Familie und Beruf

 

Was finden Sie in unserem Familienzentrum?

 

  • Beratung rund um das Thema „Kindertagespflege“
  • Babysittervermittlung
  • Kurse und Beratung zur Gesundheits- und Bewegungsförderung und zur Stärkung der Erziehungskompetenzen
  • Elternabende zur pädagogisch wichtigen Themen
  • Vater-Kind-Angebote
  • Musisch-kreative Angebote
  • Englischunterricht für Kinder
  • Eltern- und Tageseltern-Cafe
  • Individuelle Therapien für Kinder mit erhöhtem Förderbedarf
  • Möglichkeit der Nutzung unserer Räume für selbstorganisierte Elternaktivitäten
  • Veranstaltungsverzeichnisse von Bewegungs-, Beratungs-, Gesundheits- und Familienangeboten in der Umgebung
  • Anwendung spezieller Verfahren zur Früherkennung
  • Offene Sprechstunde zu Erziehungsfragen
  • Beratungsangebot für Angehörige und Bezugspersonen von Menschen mit Behinderung

 

Unser Angebot wird fortlaufend erweitert, die aktuellen Termine finden Sie immer in unserem Online-Kalender. Alle Veranstaltungen sind für die Öffentlichkeit zugänglich und finden in unserem Familienzentrum statt.

Da die Teilnehmerzahl für viele Angebote begrenzt ist, bitten wir um eine verbindliche Anmeldung.

 

Haben wir Ihr Interesse geweckt?

Sie erreichen uns telefonisch (02843/6663) in der Zeit zwischen 7.15 und 16.15 Uhr oder per email (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!).

 

Ansprechpartner ist Frau Burda-Bartetzko                                 

 

 

 

 

 

Integration

Geschrieben von Super User
Kategorie:

 In unserem Haus wird das Wort „Integration“ groß geschrieben. Es ist uns sehr wichtig die Offenheit und Akzeptanz gegenüber dem einzelnen Kind und seinen individuellen Entwicklungsstand im täglichen Miteinander zu fördern.

 
img 0312 fileminimizer
 
Die Integration findet bei uns nicht allein in der jeweiligen Gruppe statt, sondern ist maßgeblich für die ganze Einrichtung. So werden die Therapien nicht hinter verschlossenen Türen durchgeführt, sondern in allen Räumlichkeiten, oft auch in  Kleingruppen, an denen mit großem Spaß alle Kinder teilnehmen können, soweit es dem Inhalt und der Kinder mit Behinderung dienlich ist. 
 
 
Durch eine gelungene Integration wird das Leben mit Behinderungen in unserer Einrichtung zur „Normalität“. 

Grundsätze unserer pädagogischen Arbeit

Geschrieben von Super User
Kategorie:

 

 
Die Grundlage unserer pädagogischen Arbeit ist die Beobachtung des Kindes. Sie soll das Entwicklungsprofil des Kindes festhalten. Dadurch haben wir die Möglichkeit zu erkennen, wo und wie wir das Kind individuell fördern können oder einfach in seinem Tun bestärken dürfen. Durch sein Verhalten und seine Äußerungen können wir seine Interessen, Wünsche, Bedürfnisse, Erfahrungen und Probleme erkennen und dem entsprechend bewusst handeln. 
Wir sehen unsere Aufgabe darin, die Kinder zur Selbständigkeit zu befähigen, d.h. nur zu helfen, wenn es nötig ist, und dabei die Eigenständigkeit des Kindes zu unterstützen.
 
 
Unsere Arbeit findet oft in Form von  Projekten und Aktionen statt, so dass das pädagogische Personal gruppenübergreifend zusammen arbeitet.
 
img 0076 fileminimizer
p1000270 fileminimizer
 

Tagesablauf

Geschrieben von Super User
Kategorie:

 

Unsere Eingangstür wird um 8.30 Uhr geschlossen, damit die ganze Einrichtung von allen Kindern frei genutzt werden kann. 
Der Morgen beginnt bei uns mit dem Freispiel, das bedeutet dass die Kinder sich frei entscheiden können wo, was und mit wem sie spielen möchten. In dieser Zeit stehen den Kindern sowohl die verschiedenen Gruppenräumlichkeiten als auch die die anderen Räume wie z.B. die große Eingangshalle, der Flurbereich und auch das Außengelände zur Verfügung. Auf diesem dürfen sich „erfahrene“  Kinder in Kleingruppen auch alleine bewegen. 
Während des Freispiels in der Regelgruppe und in den integrativen Gruppen ist ein Frühstückstisch gedeckt, an dem die Kinder ihr Frühstück einnehmen können. Den Kindern wird es selbst überlassen, wann sie essen und wem sie sich dazugesellen möchten. 
 
p1050582 fileminimizer
 
Auch finden täglich während des Freispiels verschiedene Angebote statt. Dazu zählen z.B. handwerkliche Arbeiten wie Malen, Werken oder auch Backen und Kochen.  
 
cimg0961   kopie fileminimizer
cimg0961   kopie fileminimizer
 
 
Ein Angebot kann aber auch das Erlernen eines Liedes oder eines Tanzes, eine Bilderbuchbetrachtung, ein themenorientiertes Gespräch, ein Erkundungsspaziergang oder die Durchführung eines Experimentes sein. 
 
img 0270 fileminimizer
p1050570 fileminimizer
 
Den Vormittag beenden wir meist mit einer gemeinsamen Tätigkeit, das kann ein Gespräch, ein Lied oder eine Spielrunde sein. Um 12.00 Uhr essen wir in den einzelnen Gruppen zu Mittag.  Nach dem Mittagessen haben die Kinder die Möglichkeit, wenn sie das Bedürfnis haben, sich auszuruhen, oft werden in dieser Zeit Geschichten vorgelesen oder Bilderbücher betrachtet. Beim schönen Wetter spielen die Kinder gern draußen. 
 
Zwischen 14.00 Uhr und 14.15 Uhr werden die Kinder der Regelgruppe, nachdem sie sich in einer Abschlussrunde verabschiedet haben, abgeholt. Die Tagesstättenkinder können  ab 14.00 Uhr einmal wöchentlich am Bewegugsangebot, das vom SV Millingen durchgeführt wird,  teilnehmen. Nehmen sie dieses nicht wahr, haben sie die Möglichkeit zum freien Spiel in der Einrichtung. Die Abholzeit in den Tagesstätten beginnt ab 14.00 Uhr.
 
Unsere Kleinsten (die U-3 Gruppe) haben etwas anderen Tagesablauf, der zum einen durch feste Zeiten und wiederkehrende Rituale strukturiert ist und zum anderen eine größtmögliche Flexibilität bietet um auf die Bedürfnisse und Ideen der Kinder eingehen zu können Die Einzelheiten können Sie in unserer Konzeption nachlesen. 
 
k640 img 0197
k640 img 0176
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok